Roshni Association 

Die Roshni Association ist eine NGO (Nichtregierungs­orga­nisa­tion), die mit Menschen mit Behinderung arbeitet. Sie wurde 2001 durch unsere Mitglieder Frau Shahida Perveen-Hannesen und ihrem Mann Hellmut Hannesen gegründet und durch ihr Engagement zu der Einrichtung aufgebaut, die sie heute ist.

Seit dieser Zeit bietet das “Roshni Village” erwachsenen Menschen mit Behinderung stabile und ruhige Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten, um ihre weitere Entwicklung zu fördern. 

Im Jahr 2005 wurde die “Green Earth Roshni School” gestartet. Diese inklusive und koedukative Waldorfschule mit angeschlossenem Kindergarten bietet 285 Kindern in der Region eine sinnvolle Ausbildung.

Im Roshni Village leben mehr als 30 junge erwachsene Menschen mit Behinderungen in zwei Häusern gemeinsam mit Hauseltern, Mitarbeiter(-innen) und Freiwilligen. Auf dem gleichen Gelände arbeiten eine Kunst-, Textil- und Holzwerkstatt mit dem Bewohner(-innen). Des weiteren gibt es eine ökologische Bäckerei und eine ökologische Landwirtschaft. In den unterschiedlichen Werkstätten werden die Menschen mit Behinderung individuell gefördert und nach ihren Neigungen beschäftigt.

Der tägliche Rhythmus, der durch Essenszeiten, Arbeitszeiten, Teepausen, Spaziergänge, künstlerische sowie körperliche Aktivitäten und Haushaltsaufgaben gestaltet wird, gibt den Menschen mit Behinderung und den Mitarbeiter(-innen) einen verlässlichen Rahmen für ihre Tagesstruktur. Genauso wie die unterschiedliche Gestaltung der verschiedenen Tage der Woche und der Fest- und Feiertage.

Ganz bewusst haben sich die Verantwortlichen der Roshni Association für den Grundsatz des inklusiven Lebens und Arbeitens entschieden. Für Pakistan ist dies immer noch ein ungewöhnlicher Ansatz, der aber durch die fast zwanzigjährige Arbeit der Roshni Association immer mehr Anerkennung und Respekt erfährt.

EIKOS unterstützt derzeit den Bau eines Kuhstalles in der ökologischen Landwirtschaft der Roshni Association. Ein Finanzplan liegt vor.