Krieg in der Ukraine

 

Auch EIKOS verurteilt aufs Schärfste die Angriffe auf die Ukraine durch das russische Militär und die russische politische Führung. Ebenso ist die Beteiligung anderer Länder an diesen Verbrechen zu verurteilen.

Der Krieg hat bereits viele Tote und Verletzte in der Ukraine verursacht, verbunden mit unmenschlichem Leid vor allem für die Zivilbevölkerung, aber natürlich auch für die an den Kämpfen beteiligten Menschen.

Hunderttausende Menschen sind bereits auf der Flucht, sowohl in der Ukraine selbst, aber besonders auch auf dem Weg in die angrenzenden Länder.

Menschen mit geistigen und anderen Behinderungen, Menschen mit Einschränkungen in ihrer Mobilität, sind in solchen Situationen besonders gefährdet. Sie benötigen auf verschiedenen Ebenen Unterstützung und Hilfe, das gilt natürlich auch für die betroffenen Familien. Wie geht das in einer solchen kriegerischen Auseinandersetzung? Wie können wir unterstützen?

Lasst uns darauf hoffen, dass es uns international gelingt, diesen Wahnsinn durch humanitäre Hilfen, Proteste, Demonstrationen und Sanktionen so schnell wie möglich zu beenden. Lasst uns darauf hoffen, dass unsere gemeinsamen Appelle und Aktivitäten zu den verantwortlichen Politikern durchdringen und der Wahnsinn beendet wird!

Mitwirkende von EIKOS waren in der Vergangenheit mit verschiedenen Nichtregierungsorganisationen in der Ukraine in Projekten für und mit Menschen mit Behinderungen und ihre Familien tätig. Aktuell versuchen wir, auch in dieser Situation die Kontakte aufrecht zu halten und Hilfe anzubieten.

Ihre Spende werden wir in vollem Umfang für die Menschen in und aus der Ukraine einsetzen.

Unser Kontoverbindung: DE41 4306 0967 4080 4273 00 (GLS Gemeinschaftsbank eG)