Beiträge

Unser Projekt mit „Swetscha“ in Rostow am Don liegt auf Eis!

Ein Vorlaufs- und Planungsprojekt „Entwicklung von Wohnangeboten für Menschen mit Behinderung in Rostow am Don/Russland“ ist Pandemie-bedingt am Jahresende abgelaufen. Das Projekt konnte weder gestartet, noch – mit Hospitationen von zwei Свеча(Swetscha)-Vertreterinnen in Deutschland

CBR-Projekt Uganda aktuell

Die gemeinsame Projektarbeiten zur Unterstützung und Förderung von jungen Menschen mit Behinderungen und ihrer Familien in einigen Regionen in Uganda haben bereits im Oktober 2020 begonnen und wurden bis Ende des Jahres 2021 weitergeführt.

Neues aus unserem aktuellen Projekt mit der Elterninitiative „Union Ia“

Das Werkstattprojekt mit der Elterninitiative „Union Ia“ wurde nach 30 Monaten planmäßig und erfolgreich beendet. Die Covid-19-Pandemie hatte natürlich auch auf unser Projekt Auswirkungen. In Georgien kam es nur zu einem relativ kurzem Lockdown mit der Sperrung der Metro in Tbilisi.

Engagement in Pakistan

Kooperation mit Zeest Welfare Foundation und Roshni in Lahore Anfang 2019 wurde die Kooperation mit Pakistan von einem neuen und aktiven EIKOS-Mitglied angestoßen. Diese Kollegin hat im Jahr 2001 mit ihrem Ehemann die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft(NGO) Roshni in Pakistan (bedeutet Licht) gegründet. Die neueste Entwicklung dort ist die Errichtung einer heilpädagogischen Schule für in der […]

„International und Inklusiv“-Netzwerk-Treffen bei der Lebenshilfe Gießen

Die Teilnehmer(-innen) des Netzwerkes „International und Inklusiv“ haben sich am 12./13. Juni 2019 in der Werkstatt Lollar der Lebenshilfe Gießen getroffen. Schwerpunkte waren diesmal die Situation der Menschen mit Behinderung in Indien und Pakistan. Hierzu konnten fachkundige Referent(-inn)en gewonnen werden. Des Weiteren standen Fragen der besseren Vernetzung und der zukünftigen geplanten Arbeit auf dem Programm. Lesen Sie hierzu […]

Elternorganisation „Union Ia“

Die Elternorganisation Union Ia betrieb vor unserer Begegnung in dem Vorort Gldani der georgischen Hauptstadt Tbilissi eine Tagesstätte, die täglich von ca. 35 Menschen mit Behinderung besucht wurde. Der Kontakt zu Union Ia kam über eine freiwillige Mitarbeiterin vor Ort in Georgien zu stande. Die Stadt Tbilissi hat Union Ia (wobei „Ia“ in der georgischen […]

Netzwerk zur internationalen Behindertenarbeit „International und Inklusiv“

Seit vielen Jahren gab es Netzwerktreffen der Kollegen(-innen) und Freund(-innen) aus verschiedenen Organisationen, die in der internationalen Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung tätig waren oder sind. Diese Begegnungen als Netzwerktreffen zur Behindertenarbeit fanden in der letzten Zeit unter dem Motto „International und Inklusiv“ statt.